Elefantenpost

Aufruhr im Darm

Das Reizdarmsyndrom (RDS)

ep 2021 01 header reizdarm

Haben Sie auch häufig Bauchschmerzen, Blähbauch, Durchfall oder Verstopfung? Damit sind Sie nicht alleine.
Die Ursache für Ihre Beschwerden könnte das Reizdarmsyndrom (RDS) sein. Das RDS ist eine Erkrankung des Verdauungstraktes, deren genaue Ursachen noch nicht vollständig geklärt sind. Vermutlich spielen verschiedene Faktoren wie zum Beispiel eine veränderte Darmflora, Störungen des Darmnervensystems, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Infektionen oder auch psychische Faktoren wie Stress und Kummer eine Rolle. Das RDS ist jedoch kein psychisches Leiden.

Etwa jeder fünfte Mensch in Deutschland ist vom RDS betroffen, Frauen leiden doppelt so häufig darunter wie Männer. Die mit dem RDS verbundenen Einschränkungen der Lebensqualität sind unterschiedlich ausgeprägt und beeinträchtigen den Alltag dementsprechend unterschiedlich stark.
Die Symptome des RDS können sich unterscheiden, gemischt vorkommen und sich sogar innerhalb eines Tages abwechseln. Hauptsymptome sind Bauchschmerzen, Völlegefühl, Durchfall oder Verstopfung sowie das Gefühl der unvollständigen Darmentleerung.
Jeder Reizdarm ist anders, die Symptome und der Verlauf sind sehr individuell. Eine ärztliche Abklärung zum Ausschluss anderer Erkrankungen ist unumgänglich. Die Therapie richtet sich danach, welche Symptome vorherrschen und welche Ursachen eine Rolle spielen. Oft hilft eine Ernährungsumstellung, auch Medikamente und psychologische Verfahren kommen zum Einsatz.
Der Einfluss der Ernährung spielt eine große Rolle und es hat sich gezeigt, dass die Beschwerden durch bestimmte Zuckerverbindungen – sogenannte FODMAPs – verstärkt werden können. Diese wurden im Dünndarm nicht ausreichend abgebaut und werden deshalb im Dickdarm von Bakterien verstoffwechselt, was die Beschwerden dort verursacht. FODMAPs sind zum Beispiel Milchzucker (Laktose), Fruchtzucker (Fruktose) oder Sorbitol.
Das RDS kann u.a. durch Anreicherung des Speiseplans mit Vollkornprodukten, Milchprodukten ohne Laktose, Gemüse wie Kartoffeln, Karotten, Pastinaken oder Salat und eine erhöhte Ballaststoffzufuhr in Form von Lein- oder Flohsamen (wichtig: ausreichende Flüssigkeitszufuhr!) positiv beeinflusst werden. Als Getränke sollten Wasser und ungesüßte Kräutertees zum Einsatz kommen.
Vermieden werden dagegen sollten Weißmehlprodukte, blähendes Gemüse wie Kohl, Erbsen oder Bohnen, bei Obst Äpfel und Birnen, Zucker und Zuckerersatzstoffe sowie kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Alkohol.
Unsere Empfehlung: Schreiben Sie ein Ernährungstagebuch. In diesem sollten Sie Mahlzeiten, Aktivitäten und Beschwerden dokumentieren, um dadurch Ihre individuellen Auslöser zu finden und mögliche Zusammenhänge aufzudecken. Wenn sich der Darm beruhigt hat, können Sie verdächtige Nahrungsmittel in kleinen Mengen wieder vorsichtig ausprobieren. Über einen längeren Zeitraum sollte diese Diät wegen der Gefahr eines Nährstoffmangels aber nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Für eine sinnvolle Unterstützung durch unsere Vietors Produkte im Bereich der Nahrungsergänzung sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Team der Elefanten Apotheke


ep 2021 01 reizdarm bioma resetBioma Reset:

Xerogel bindet schädliche Stoffe und Inulin fördert die „guten“ Darmbakterien.

 

 

 

 

 


ep 2021 01 reizdarm colotab plusColotab plus:

Enzyme, Lactobacillus acid.,
Kümmel, Fenchel, Anis und
Passionsblume fördern im
Zusammenspiel die Verdauung.

 

 

 


 

Die aktuelle Elefantenpost

ep 2021 02 Titel 300

Elefantenpost Archiv

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.

Dafür arbeiten wir täglich mit einem erfahrenen und engagierten Team in 4 Fillialen.
Beratung und Service werden bei uns groß geschrieben. Darum nehmen wir uns für Sie und Ihre Anliegen stets ausreichend Zeit.

Jobs

  • Willkommen im Team...

    Wir sind fast immer auf der Suche nach Verstärkungen für unser Team. Wenn Sie ein entsprechendes Studium / Ausbildung abgeschlossen haben und und daran interessiert sind, zu uns zu stossen, schicken Sie uns Ihre Bewerbung!

  • 1
  • 2

Kontakt

  service@elefantenapo.com

  02208 - 9 19 54 01

  02208 - 9 19 54 25


• Impressum

• Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.