Vietors Ratgeber Haut Eine Extraportion Pflege

Alle Jahre wieder … Viele von Ihnen kennen vermutlich das Problem trockener und juckender Haut im Winter. Nach viel Sonne im Sommer leidet die Haut nun unter den sinkenden Temperaturen und benötigt eine passende Pflege.

Der natürliche Lipidfilm unserer Haut wird durch Talgdrüsen gebildet, die fast überall auf der Haut vorkommen. Bei niedrigen Temperaturen wird die Produktion der körpereigenen Lipide reduziert und kann sogar ganz zum Erliegen kommen. Somit fehlt ein Hauptbestandteil des Hautschutzmantels und das Wasser aus unserer Haut verdunstet schneller. Dieser Prozess wird durch die trockene Heizungsluft in den Wintermonaten zusätzlich verstärkt. Als gemeinschaftliche Folge trocknet die Haut aus und juckt oder spannt. In schlimmeren Fällen entstehen kleine Risse, welche dann sogar als Eintrittspforte für Erreger dienen können und schlecht abheilen.

Zu diesem Effekt addiert sich außerdem noch die verminderte Durchblutung, da aufgrund der Kälte die Blutgefäße verengt sind, um die Wärme im Körperinneren zu halten. Somit wird die Haut nicht ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt und sie erscheint zunehmend blasser.

Als Folge dieser Veränderungen ist die Barrierefunktion der Haut in den Wintermonaten stark eingeschränkt. Damit Sie in der kalten Jahreszeit nicht unter trockener und juckender Haut leiden, ist es ratsam, schon im Herbst auf eine passende Reinigung und abgestimmte Gesichts-, Körper- und Lippenpflege umzusteigen.

Hier empfehlen wir aus der Vietors Serie die Hyaluron Körperlotion mit Lactobiom oder – bei empfindlicher Haut – aus der Ceramol Serie die Cremabase 311. Dies sind beides reichhaltige Körperlotionen, die gleichzeitig Feuchtigkeit spenden und binden. Bei der Gesichtspflege sind Sie mit der Hyaluron Feuchtigkeitscreme in leichter oder reichhaltiger Version gut versorgt. Als Gesichts- und Körperreinigung kann die schaumbildende Waschbasis aus der Ceramol Serie zum Einsatz kommen. Die tägliche Anwendung – am besten abends – ist für den gesamten Körper empfehlenswert. Gesichtsreinigung und -pflege erfolgen wie gewohnt zwei Mal täglich. Natürlich sollte hierbei immer der eigentliche Hautzustand berücksichtigt werden, da sich zum Beispiel bei fettiger Haut Unreinheiten verstärken können, wenn eine zu reichhaltige Pflege verwendet wird.

Neben Gesicht und Körper leiden im Winter vor allem auch die Hände, da sich hier relativ wenige Talgdrüsen befinden und die Hände oft vermehrt der Kälte ausgesetzt sind. Häufiges Händewaschen und Desinfizieren setzen ihnen noch zusätzlich zu. Vorbeugend empfiehlt sich bei Aufenthalt im Freien das Tragen von Handschuhen. Bei sehr rissigen Händen kann es zusätzlich zur normalen täglichen Handpflege von Vorteil sein, vor dem Schlafen die pflegende Handcreme dicker aufzutragen und darüber Baumwollhandschuhe zu streifen. Hier eignet sich die Ceramol Handcreme 311 sehr gut.

Auch die Füße sollten nicht vergessen werden, da hier ebenfalls nur wenige Talgdrüsen sitzen. Sie bekommen durch die Vietors Fußcreme mit Karitébutter ihre Extraportion Pflege. Die Creme nährt die Haut, gibt ein erfrischendes, desodorierendes Gefühl und zieht schnell ein.

Bei Reisen in die Berge und in Schneegebiete muss ein hoher Lichtschutzfaktor für Gesicht, Lippen und Hände bedacht werden, da die Höhe und die starke Reflektion des Schnees die Sonneneinstrahlung intensivieren. Auch hier hält unser Vietors Sortiment passende Produkte für Sie bereit.

Wenn Sie nun noch nachstehende Tipps beachten, dann steht einem Winter, in dem Sie sich in Ihrer Haut pudelwohl fühlen, nichts mehr im Wege.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie und Ihre Haut gut durch die kalte Jahreszeit kommen. Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Team der Vietors Apotheken